Lammcurry mit Zucchini Rezept

Lammcurry mit Zucchini

Das Tori ist ein Art der Zubereitung, das dem Gericht durch Gemüse eine besondere Frische verleiht. In Gujarat, einer Provinz im Herzen von Indien, wird es meist auf Jasminreis angerichtet.

 

Zutaten (2-3 Personen)

  • 400 g Lammfleisch
  • 800 g Zucchini
  • 1 Zwiebel
  • 2 EL Ghee
  • 4 TL Sojasauce
  • 2 TL Knoblauch-Ingwer-Paste
  • 2 TL Maisstärke
  • 2 EL Hühnerbrühe
  • 1 EL Zitronensaft
  • ½ TL Kurkuma
  • ½ TL Kumin
  • 2 TL Garam Masala
  • Salz, Pfeffer, Chilli nach Geschmack

 

Zubereitung Lammcurry mit Zucchini – Kurzanleitung

  1. Fleisch in mundgerechte Stücke zerschneiden und mit 2 TL Sojasauce, der Knoblauch-Ingwer-Paste und der Maisstärke marinieren.
  2. Die Hühnerbrühe mit der restlichen Sojasauce, dem Zitronensaft und etwas Chillipulver in einer Tasse mit Wasser verrühren.
  3. In einer Pfanne 1 EL Ghee heiß werden lassen. Die Zwiebel, kleingeschnitten, darin anbräunen und dann die grob gestückelte Zucchini darin anbraten.
  4. Das Gemüse in einer Schüssel beiseite stellen und das marinierte Fleisch im restlichen Ghee goldbraun anbraten. Mit der Brühe übergießen, mit Kurkuma, Kumin und Garam Masala würzen und unter Rühren reduzieren lassen.
  5. Gemüse wieder zurück in die Pfanne kippen und wieder heiß werden lassen. Mit Salz, Pfeffer und Chilli abschmecken.
  6. Lammcurry mit Zucchini am besten mit Basmati Reis oder Duftreis servieren.

 

Ausführliches Rezept für Lammcurry mit Zucchini

Das Fleisch schneiden wir zunächst in Würfel. In einer Marinade, die aus 2 TL Sojasauce, der Knoblauch-Ingwer-Paste und der Maisstärke besteht, wird es gewendet. Die Zwiebel schneiden wir klein, die Zucchini wird in dicke Streifen geschnitten. Separat kann ein Topf mit dem Basmati- oder Jasminreis aufgesetzt werden.

In einer Pfanne oder einem Wok bringen wir nun 1 EL von unserem Ghee auf eine hohe Temperatur. Darin brutzeln wir zuerst die Zwiebel an, bis sie eine schöne Farbe bekommt. Es folgt das Gemüse, die nach dem Zusammenfallen auch leicht kross werden darf. Wenn das soweit ist kommt unser Gemüse erstmal beiseite in eine Schüssel. Unter Zugabe des restlichen Ghee braten wir jetzt das Lammfleisch an, und zwar bis auch dieses eine ordentliche Bräune hat.

In einer großen Tasse vermischen wir die übrige Sojasauce, den Zitronensaft und etwas Chilli mit der Hühnerbrühe und füllen mit Wasser auf. Mit dieser Brühe gießen wir das Curry auf. Es kommen Kurkuma, Kumin und Garam Masla hinzu. Unter gelegentlichem Rühren lassen wir das Fleisch nun garziehen und lassen etwas Flüssigkeit verdampfen, bis sich eine dickflüssige Konsistenz ergibt.

Schließlich können wir das Gemüse wieder in die Pfanne zurückgeben. Mit Pfeffer, Salz und Chilli abgeschmeckt darf es nun wieder richtig heiß werden. Wir empfehlen das Lammcurry mit Zucchini auf Jasminreis angerichtet zu servieren.

 

Leave a Reply