Indisches Hähnchencurry mit Joghurt Rezept

Indisches Hähnchencurry mit Joghurt

Diese Curryvariante mit Hühnerbrust und Joghurt erinnert äußerlich etwas an Korma, ist aber leichter zu kochen und kommt mit einer einfacheren Zutatenliste aus. Man kann es mit Aprikose oder Mango zu einem chutneyartigen süß-sauer Gericht ergänzen oder als klassische scharfes Curry essen.

Zutaten (2-3 Personen):

  • 400 g Hühnerbrustfilet
  • 200 g Joghurt
  • 1 EL Ghee
  • 1 Zwiebel
  • 2 TL Knoblauch-Ingwer-Paste
  • 1 TL gemahlener Koriander
  • 2 TL Garam Masala
  • 1 TL Kurkuma
  • 1 EL Zitronensaft
  • 1 EL Maisstärke
  • 4 grüne Chillischoten
  • Salz, Pfeffer, Chilli nach Geschmack

Zubereitung indisches Hähnchencurry mit Joghurt – Kurzanleitung

  1. Das Ghee in einer Pfanne oder Wok auf mittlerer Flamme erhitzen. Darin die geschnittene Zwiebel und die Chillischoten anbräunen. Das Fleisch, in kurze Streifen geschnitten, folgt und wird ebenfalls goldbraun angebraten.
  2. Sämtliche Gewürze mit einem guten Schuss Wasser hinzufügen und für etwa eine Viertelstunde einreduzieren lassen, während das Hühnchen gart. Bei diesem Arbeitsschritt kann nach Geschmack auch eine gewürfelte Mango oder Aprikose verarbeitet werden.
  3. Die Maisstärke stückweise mit dem Joghurt und dem Zitronensaft verrühren und das fertige Gemisch in der Pfanne unterrühren. Bei geringer Hitze, sodass sie nicht aufkocht, und unter Rühren die Sauce einreduzieren, bis sich eine dickflüssige Masse ergibt.

Ausführliches Rezept für indisches Hähnchencurry mit Joghurt

Das Brustfilet wird in bissige, nicht zu lange Streifen geschnitten. Die Zwiebel kann man nach Belieben grob oder fein schneiden. Bei den Chillischoten zupft man nur ganz vorsichtig den Stengel ab, sodass sie geschlossen bleiben.

Zuerst wird dann die Zwiebel im Ghee bei mittlerer Hitze goldbraun angebraten, außerdem dürfen die Chillischoten dazu. Wir empfehlen einen Wok zu verwenden, aber auch eine beschichtete Pfanne ist in Ordnung. Anschließend folgen auch die Hühnerbruststreifen, welche ebenfalls eine schöne Farbe erhalten sollen.

Daraufhin löschen wir mit einem kräftigen Schluck Wasser ab, in welchem wir die Knoblauch-Ingwer-Paste, den Koriander, das Kurkuma und das Garam Masala verrühren. Wenn Sie sich für die süß-sauer-Variante entschieden haben kommt jetzt außerdem das Obst hinein, am besten klein gewürfelt. Es eignen sich sowohl frische als auch eingelegte Mangos oder Aprikosen.

Während die Flüssigkeit nun für eine gute Viertelstunde reduzieren darf und das Fleisch dabei gart verrühren wir den Joghurt mit dem Zitronensaft und schrittweise der Maisstärke, sodass diese sich auflösen kann. Das fertige Gemisch verrühren wir im Wok, sobald das Wasser weitgehen verdampft ist. Dabei schalten wir die Kochplatte auf geringe Hitze, sodass es nicht mehr aufkocht. Während ständigen Rührens lassen wir die Sauce nun einige Minuten lang eindicken. Zum Schluss noch mit Salz, Pfeffer und Chillipulver abschmecken.

Zu indischem Hähnchencurry mit Joghurt empfehlen wir Fladenbrot, beispielsweise Chapati.

Related Posts

Leave a Reply