Rezepte Indisches Hackfleisch mit Erbsen

Indisches Hackfleisch mit Erbsen

Keema Matar ist eine in Mumbai besonders beliebte Speise, bei der Gehacktes mit frischen Erbsen zubereitet wird. Oft wird Lamm oder Rind dazu verwendet. Typischerweise isst man dazu Chapati, man kann es aber auch als Füllung verwenden, zum Beispiel von wrapähnlichen Parathas oder Pakora.

 

Zutaten (2-3 Personen)

  • 400 g Gehacktes
  • 200 g Erbsen
  • 100g Joghurt
  • 1-2 EL Ghee
  • 1 Zwiebel
  • 1 Tomate
  • 2 TL Knoblauch-Ingwer-Paste
  • ½ TL Koriander
  • ½ TL Kurkuma
  • ½ TL Garam Masala
  • Salt, Pfeffer, Chilli nach Geschmack

 

Zubereitung Hackfleisch mit Erbsen (indisch) – Kurzanleitung

  1. Die Zwiebel wird fein gehackt, die Tomate grob geschnitten. Die Zwiebeln werden im Ghee leicht angebäunt. Wenn Sie frischen Ingwer und Knoblauch statt der Paste verwenden, werden diese ebenfalls noch kurz angelassen.
  2. Mit dem Fleisch kommt auch die Tomate dazu. Das Fleisch nur kurz anbraten, dann etwas Wasser hineinschütten, sodass es bei mittlerer Hitze köchelnd garen kann.
  3. Nach einigen Minuten die Erbsen und die restlichen Gewürze unterrühren. Bei Bedarf Wasser nachschütten. Sobald sie gut durch sind schließlich den Joghurt beimengen und nochmals kurz aufkochen und eventuell etwas reduzieren lassen.

 

Ausführliches Indisches Hackfleisch mit Erbsen Rezept

Wir hacken zuerst die Zwiebel klein und erhitzen das Ghee in einem geeigneten Topf. Wenn genügend Hitze aufgebaut ist geben wir die Zwiebeln hier eine leichte Bräune. Sollten Sie frischen Ingwer und Knoblauch bevorzugen, geben Sie diese nun fein gehackt dazu und lassen sie ebenfalls kurz durchziehen, bevor Sie das Hack hineintun.

Das Hack wird ebenfalls kurz scharf angebraten, damit es eine schöne Farbe bekommt. Im Anschluss wird es mit Wasser abgelöscht, damit es bei mittlerer Hitze garkochen kann. Gleichzeitig kommt auch die Tomate, die zuvor in grobe Stücke geschnitten werden muss, in den Topf. Das Ganze lassen wir etwa 10 Minuten vor sich hin köcheln, ehe schließlich auch die Erbsen reindürfen. Sie können hier auch auf die üblicherweise in jedem Supermarkt erhältliche tiefgefrorene Variante zurückgreifen, diese müssen dann nur kurz heiß werden. Wenn Sie lieber frische Erbsen zubereiten, müssen Sie diese natürlich erst schälen und dann etwas länger kochen lassen. Durch gelegentliches Rühren können wir prüfen, ob sie fertig sind und ob wir eventuell Wasser nachgießen müssen. Der Vorgang sollte insgesamt etwa 15-20 Minuten in Anspruch nehmen. Nach ungefähr 10-15 Minuten kann außerdem der Joghurt beigemengt werden. Lassen Sie den Eintopf anschließend nochmals heiß aufkochen und kontrollieren Sie die Konsistenz. Bei Bedarf muss es noch etwas länger reduzieren, ehe Sie es zu Chapati genießen können.

Related Posts

Leave a Reply