Indische Lamm Tikka Masala Rezept

Lamm Tikka Masala Rezept

Bei Tikka Masala handelt es sich um marinierte Fleischstücke, die zunächst in einer Joghurtmasse mit speziellen Gewürzen eingelegt und dann gegrillt werden, traditionell im Tandur-Lehmofen. Hier stellen wir ein Lamm Tikka Masala Rezept vor, das stattdessen in einem Wok, beziehungsweise dem Karahi, der indischen Variante eines Woks, zubereitet wird.

 

Zutaten (2-3 Personen):

  • 400 g Lammfleisch
  • ½ Papaya, unreif
  • 100 g Joghurt
  • 1 EL Ghee
  • 2 Zwiebeln
  • 1 Tomate
  • 1 TL Ingwer-Knoblauch-Paste
  • 2 TL Zitronensaft
  • ½ TL Kurkuma
  • 1 TL Korianderpulver
  • 1 TL Kumin
  • 1 EL frischer Koriander
  • 2 – 3 grüne Chillischoten
  • Salz, Pfeffer und Chilli nach Geschmack

 

Zubereitung Lamm Tikka Masala Rezept – Kurzanleitung

  1. Die Marinade besteht aus Joghurt, der Ingwer-Knoblauch-Paste, Zitronensaft, Kurkuma, Korianderpulver, Kumin sowie Salz, Pfeffer und Chillipulver zu. Außerdem kommt die kleingeschnittene oder pürierte Papaya hinein. Hierin wird das Fleisch in dicken Würfeln für mindestens 2 Stunden eingelegt.
  2. Das Ghee bei geringer Hitze in einer Pfanne oder Wok zergehen lassen und das Lammfleisch zugedeckt zart durchgaren.
  3. Das Fleisch mit Zwiebelscheiben bedecken und auf jede Zwiebelscheibe ein glühendes Stück Kohle legen. Die Kohle mit ganz wenig Öl beträufeln und die Pfanne zudecken. 5 Minuten ziehen lassen.
  4. Die Kohle gemeinsam mit den Zwiebelscheiben so entfernen, dass davon nichts zurückbleibt. Das Fleisch auf Tellern mit den restlichen Zwiebelreingen, Tomatenscheiben, dem frischen Koriander und den Chillischoten anrichten. Wir empfehlen Chapati oder Naan zu Tikka Masala.

 

Ausführliches Lamm Tikka Masala Rezept

Da Tikka Masala mariniertes Grillfleisch ist, müssen wir die ersten Vorbereitungen zum Kochen bereits einige Stunden im Voraus treffen. Zuerst stellen wir also die Marinade her. Diese basiert auf Joghurt, in welchem verschiedene Gewürze verrührt werden. Dazu benötigen wir die Ingwer-Knoblauch-Paste (es geht alternativ auch je ein halber Teelöffel fein gehackter, frischer Ingwer und Knoblauch), den Zitronensaft sowie Kurkuma-, Koriander und Kuminpulver. Außerdem schmecken wir mit Pfeffer, Salz und Chillipulver ab. Auch eine halbe Papaya kommt in feinen Stückchen oder püriert in den Joghurt. Wichtig ist, dass die Papaya noch unreif, also nicht zu weich ist. Man erkennt es auch daran, dass sie nur wenige gelbe Streifen oder Punkte auf der Schale hat. Das Lamm muss in groben Würfeln für mindestens zwei Stunden ziehen können.

Anschließend kommt es bei geringer Hitze in eine zugedeckte Pfanne oder Wok, um im Ghee auf den Punkt durchzuziehen. Ist es gar, kommt eine Schicht Zwiebelscheiben darüber. Hierauf wiederum legen wir glühende Kohlen, welche ihrerseits mit ein klein wenig Speiseöl beträufelt werden. Das bringt den Grillgeschmack ins Essen. Natürlich kann man das Fleisch alternativ auf den Kohlegrill statt in die Pfanne legen.

Nach fünf Minuten entfernen wir die Kohle und die Zwiebelscheiben sorgfältig.

Das Tikka Masala kann man auf den Tellern mit den restlichen Zwiebeln sowie der Tomate und den Chillischoten anrichten und mit dem frischen Kroiander garnieren. Dazu isst man traditionell Chapati oder Naan.

Related Posts

Leave a Reply