Hähnchen Korma Rezepte

Chicken Korma

Diese äußerst beliebte Version des Currys basiert auf einer massigen Sauce aus Kokosmilch. In manchen Rezepten werden auch Nusspasten verwendet. Man kann alternativ auch Sahne verwenden, verzichtet dann jedoch auf das gewisse Etwas.

Das Fleisch wird in dieser Currybasis geschmort, wodurch der Geschmack sehr gut durchziehen und dabei extra saftig bleiben kann. Zu Hähnchen Korma empfehlen wir Naanbrot oder Basmati-Reis.

 

Zutaten (für 2-3 Personen)

  • 500 g Hähnchen
  • 1-2 EL Ghee
  • 2 Zwiebeln
  • 50 g geriebene Mandeln
  • 3 Zehen Knoblauch
  • 1 EL Ingwer
  • 2 EL frischer Koriander
  • ½ EL gemahlene Koriandersamen
  • 200 ml Kokosmilch oder Sahne
  • 1 TL Kumin
  • 1 TL Kurkuma
  • 1 TL Garam Masala
  • 200 g gehackte Tomaten
  • Salz, Chilli, Pfeffer nach Geschmack

 

Zubereitung Hähnchen Korma – Kurzanleitung

  1. Das Fleisch auf die gewünschte Größe schneiden. Zwiebeln, Knoblauch und Ingwer kleinhacken. Die Blätter des frischen Korianders abzupfen.
  2. In einer beschichteten, großen Pfanne oder einem entsprechend geeignetem Topf das Ghee erhitzen. Bei großer Flamme die Zwiebeln anbrutzeln. Auch Knoblauch und Ingwer kurz angehen lassen, dabei rühren. Das Hünchen dazutun und kurz scharf anbraten.
  3. Die Kokosmilch oder Sahne sowie die gehackten Tomaten hineinschütten.Mit Ausnahme des frischen Korianders die übrigen Gewürze sowie die Mandeln unterrühren und das Gericht mit Salz, Pfeffer und Chilli abschmecken. Unter gelegentlichem Rühren lassen wir das Hähnchen Korma nun bei mittlerer Hitze ca. 45 Minuten lang reduzieren. Bei Bedarf gießen wir Wasser nach.
  4. Den frischen Koriander zum Garnieren auf dem Teller verwenden.

 

Ausführliches Hähnchen Korma Rezept

Zur Vorbereitung schneiden wir zunächst das Fleisch in mundgerechte Stücke. Statt einem Brustfilet empfehlen wir Schenkel. Das ist etwas mehr Arbeit und beim Essen muss man auf Knochen achten, jedoch bringt das Mark einen besonders kräftigen Fleischgeschmack mit.

Auch die Zwiebeln, den Knoblauch und den Ingwer müssen wir schneiden, diese sollten möglichst fein ausfallen. Die dicken Stängel des Korianders entfernen wir, nur die zarten Stücke und Blätter sind interessant.

Nun können wir das Ghee erhitzen. Wir arbeiten zunächst bei voller Hitze, um zunächst die Zwiebeln und schließlich Ingwer und Knoblauch anzubraten. Dabei sollte regelmäßig gerührt werden, damit nichts anbrennt. Wenn sich eine goldbraune Farbe ergiebt kann das Fleisch folgen, welches ebenfalls kurz scharf angebraten wird. Achten Sie darauf, dass dabei nichts verbrennt und gießen Sie notfalls etwas von den gehackten Tomaten zum Ablöschen hinein.

Wenn die Poren des Fleisches geschlossen sind kommen Tomaten und Sahne bzw. Kokosmilch dazu. Jetzt können wir auch Würzen. Schmecken Sie das Chicken Korma mit Salz und Chilli individuell ab und vergessen Sie nicht, auch die Mandeln zu verrühren.

Für etwa eine Dreiviertelstunde lassen wir das Gericht nun reduzieren und schmoren dabei das Fleisch gut durch, was bei Hänchenfleich besonders wichtig ist. Das geschieht bei mittlerer Hitze leicht köchelnd. Die Konsistenz prüfen wir durch gelegentliches Rühren, diese sollte zum Ende hin sämig-dickflüssig sein.

Mit frischem Koriander garniert serviert man Hähnchen Korma meist zu Naanbrot.

Related Posts

Leave a Reply