Chicken Achar Rezept

Chicken Achar

Der Begriff Achar bedeutet übersetzt Eingelegtes oder Eingemachtes. Verwendet wird hier sowohl Obst und Gemüse, oft gemischt und in der Regel pikant gewürzt mit Essig, Öl, Knoblauch und typischen indischen Gewürzen. Diese Mixed Pickles werden traditionell zu Hauptspeisen wie dem Chicken Achar, gegessen. Lesen Sie hier ein Rezept, das eine scharfe Gewürzmischung für Hähnchenfleisch verwendet.

 

Zutaten (2-3 Personen):

  • 500 g Hühnerfleisch
  • 2 EL Ghee
  • 100 g Chilli Pickle
  • 100 g Joghurt
  • 2 Zwiebeln
  • ½ EL Knoblauch
  • ½ EL Ingwer
  • ½ TL Senfsamen
  • ½ TL Fenchelsamen
  • ½ EL Koriandersamen
  • ½ TL Kurkuma
  • Salz, Pfeffer, Chilli nach Geschmack

Zubereitung Chicken Achar – Kurzanleitung

  1. Zuerst die Koriander-, Fenchel- und Senfsamen mahlen. Damit im Joghurt eine Marinade herstellen und das gewürfelte Hähnchenfleisch darin wenden.
  2. Die Chilli Picke ebenfalls zur Marinade geben. Wenn es größere Schoten sind, diese zunächst der Länge nach anschneiden. Eine Stunde ziehen lassen.
  3. Das Ghee in einer Pfanne oder Wok auf höchster Stufe erhitzen. Die Zwiebeln in kleine Würfel schneiden und im Fett bräunen.
  4. Knoblauch und Ingwer gehackt dazugeben und kurz anbraten. Mit Kurkuma, Salz, Pfeffer und Chilli würzen, danach das marinierte Fleisch dazutun. Kurz scharf anbraten, dann mit einem ordentlichen Schuss Wasser ablöschen.
  5. Etwa 15 Minuten garziehen lassen, dabei das Masala zu einer sämigen Sauce reduzieren lassen.
  6. Indisches Hähnchencurry zu Naan oder Chapati servieren.

Ausführliches Chicken Achar Rezept

Die Gewürzsamen, also der Senf, der Fenchel und der Koriander, müssen zunächst fein gemahlen werden. Auf Basis des Joghurts stellen wir aus den gemahlenen indischen Gewürzen nun eine Marinade her. Dazu kommen noch die Chilli Pickle, damit wir eine unsere scharfe Gewürzmischung für Hähnchenfleisch erhalten. Größere Schoten können wir längs anschneiden. Darin marinieren wir das Hühnchen. Brustfleisch können wir dazu grob würfeln oder in dicke Scheiben schneiden. Noch mehr Geschmack bieten Schenkel, die man beispielsweise jeweils in 4 – 6 Stücke teilen kann.

Nach einer Stunde können wir mit dem Kochen beginnen. Die Zwiebeln kommen, in kleine Würfel geschnitten, bei voller Hitze zum Ghee in die Pfanne. Sobald sie goldbraun sind folgen gehackter Knoblauch und Ingwer. Kurz gehen lassen, dann mit Kurkuma, Pfeffer, Salz und Chilli würzen. Kurz darauf kann das Hühnchen dazu. Dieses wird von allen Seiten scharf angebraten, damit sich die Poren schließen. Wir löschen mit einem kräftigen Schluck Wasser ab und lassen das Ganze nun noch 15 bis 30 Minuten, je nach Größe der Fleischstücke, garziehen. Bei Geflügel ist unbedingt darauf zu achten, dass es gut durch ist.

Am Ende sollte dieses indische Hähnchencurry eine sämige Konsistenz haben, die entsprechend reguliert werden muss. Es wird traditionell zu Fladenbrot (Chapati oder Naan) gegessen.

Related Posts

Leave a Reply