Bombay Hähnchen Biryani Rezept

Bombay Hähnchen Biryani

Aus der indischen Hauptstadt, die bis 1996 offiziell Bombay hieß, stammt dieses besondere Biryani Rezept. Die Würze basiert auf Curryblättern und verschiedenen Samen. In dieser Variante wird es zu Curryreis angerichtet.

 

Zutaten (2-3 Personen)

  • 400 g Hühchenfleisch
  • 400 g Tomaten
  • 300 g Basmati Reis
  • 2 Zwiebeln
  • 3 EL Ghee
  • 2 EL Shan Bombay Biryani
  • 6 grüne Chillischoten
  • 2 TL Madras Curry
  • 2 EL Hühnerbrühe
  • 2 EL frischer Koriander
  • Salz, Pfeffer, Chilli nach Geschmack

Zubereitung Bombay Hähnchen Biryani – Kurzanleitung

  1. Eine Zwiebel fein würfeln und in 1 EL Ghee leicht bräunen und die grünne Chillis (am Stück) dazutun. Währenddessen einen Topf mit ca. ½ l Wasser, etwas Salz, der Hühnerbrühe und dem Currypulver aufkochen lassen. Den Reis zu den Zwiebeln geben und mit der Brühe aufgießen. Zum Quellen köcheln lassen.
  2. Die zweite Zwiebel schneiden und im restlichen Ghee in der Pfanne anlassen. Das Fleisch würfeln und reinschmeißen. Bei voller Hitze anbraten. Die Tomaten gehackt mit der Bombay Biryani Gewürzmischung hinein. Mit Pfeffer, Salz und Chillipulver abschmecken.
  3. Das Fleisch bei mittlerer Hitze durchgaren. Bei Bedarf etwas mit Wasser ablöschen. Auf dem Reis anrichten und mit dem Koriander garnieren.

Ausführliches Bombay Hähnchen Biryani Rezept

Da wir für dieses Gericht sowohl das Hühnchen als auch den Reis würzen, beginnen wir mit letzterem, damit er, während wir das Fleisch zubereiten, garen kann. Die erste Zwiebel schneiden wir in schöne, kleine Würfel. Diese bräunen wir in 1 EL Ghee in einem großen Topf gemeinsam mit den grünen Chillischoten an. Diese bleiben ganz, den Stengel kann man vorsichtig abziehen, die Schote sollte dabei aber geschlossen bleiben.

In einem weiterem Topf bringen wir ½ l Wasser mit etwas Salz, dem Hot Madras Curry und der Hühnerbrühe zum Kochen. Der Basmatireis kommt in den Topf mit den Zwiebeln und wird mit der Brühe aufgegossen. Er darf nun bei geschlossenem Deckel und mittlerer Hitze quellen.

Für das Fleisch schneiden wir die zweite Zwiebel etwas gröber und brutzeln diese in einer Pfanne mit dem restlichen Ghee an. Das Fleisch kommt in großen Würfeln dazu und wird auf großer Flamme scharf angebraten. Anschließend mit den gehackten Tomaten ablöschen und die Gewürzmischung unterrühren. Mit Pfeffer sowie Salz abschmecken und mit Chillipulver schärfen. Sollten Sie frische Gewürze bevorzugen benötigen Sie stattdessen Ingwer, Knoblauch, Koriander, Kurkuma, Zimt, Kreuzkümmel, Schwarzkümmel, Fenchelsamen, Bochshornkleesamen, braunen Kardamom, Lorbeerblätter und Nelken.

Auf mittlerer Stufe lassen wir das Hühnchen durchgaren. Bei Bedarf kann man etwas Wasser nachschütten. Wenn es gut durch ist auf dem Curryreis und mit frischem Koriander servieren.

Related Posts

Leave a Reply